Perlenkugel fädeln – Anleitung


Perlenkugel fädeln – Wir erklären Ihnen, wie man Schritt für Schritt eine Perlenkugel fädelt. Folgen Sie unserer Anleitung.

Das Schlüsselbund begleitet einen tagaus, tagein. So viel Treue sollte belohnt werden: Fädeln Sie doch einen ganz besonders hübschen Perlenanhänger und bestücken Sie Ihr Schlüsselbund mit einem funkelnden Hingucker.

Für Freunde des Themas Basteln mit Perlen haben wir auf Mittags-Pause.de schon mehrere Anleitungen für Schlüsselanhänger bereit gestellt:

Hier finden Sie eine Anleitung zum Schlüsselanhänger selber machen und hier eine ganz einfache Variante, um flinke Perlenanhänger zu gestalten sowie eine Anleitung für besonders edle Schlüsselanhänger aus Perlen.

Und nun zeigen wir Ihnen, wie Sie fragile Perlenkugeln fädeln können:

Um Perlenkugeln zu fädeln, brauchen Sie:

  • 30 Glaswachsperlen (Durchmesser ca. 4mm)
  • Ein Döschen Rocailles
  • Ca. 40 cm Nylonfaden (Stärke 0,25mm)

Schritt-für-Schritt-Anleitung Perlenkugel:

1. Fädeln Sie zunächst jeweils fünf Rocailles und fünf Glaswachsperlen auf die Mitte Ihres Nylonfadens. Beginnen Sie von rechts her mit einer Rocailles und nehmen Sie die Perlen dann abwechselnd auf den Faden; d.h. Sie enden links mit einer Glaswachsperle. Vor Ihnen liegt nun eine Perlenreihe und rechts und links schauen die Fadenenden heraus.

Anleitung für Perlenkugel

Anleitung für Perlenkugel2. Ziehen Sie jetzt die zuletzt aufgefädelte Glaswachsperle etwas von den übrigen Perlen weg und schieben Sie den rechten Faden durch die abgesonderte Perle: von links nach rechts.

Sie kreuzen auf diese Weise die beiden Nylonfaden-Enden in eben dieser Perle.

 

Anleitung für Perlenkugel3. Wenn Sie die Fäden festzurren, entsteht eine Art Perlenkranz: Die größeren 4mm-Perlen haben jeweils eine Rocailles dazwischen.

An diesen bereits bestehenden Perlenring, werden nun weitere “Kränze” angedockt.

 

 

 

4.  Wenn Sie Ihren Perlenring wieder etwas lockern, können Sie gut sehen, dass rechts und links aus einer Glaswachsperle beide Fadenenden herausschauen. Das ist die Perle, in der wir die Fäden gekreuzt haben.

Nun bilden wir wieder einen Perlenkranz. Solch ein Kranz besteht immer aus fünf Glaswachsperlen und fünf Rocailles. Da wir nun von der Perle ausgehen, aus der die Fadenenden herausgucken, benötigen wir für den nächsten Kranz nur vier Glaswachsperlen und fünf Rocailles.

Wir fädeln nun rechts von der Perle mit den Fäden eine einzelne Rocailles auf. Links von eben dieser Perle nehmen wir abwechselnd vier Rocailles und vier Glaswachsperlen auf, beginnend mit der Rocailles.

Anleitung für Perlenkugel

Anleitung für Perlenkugel5. Erinnern Sie sich an den Beginn der Anleitung? Dort haben wir die Nylonfäden in der zuletzt aufgefädelten Glaswachsperle gekreuzt. Dasselbe tun wir nun erneut. Wir führen also den rechts liegenden Nylonfaden zur linken Seite hinüber und schieben ihn von links her durch die zuletzt aufgefädelte 4mm-Perle.

Dadurch entsteht ein zweiter Perlenkranz, der mit dem ersten verbunden ist.

6. Das Prinzip der einzelnen Perlenkränze ist immer dasselbe. Man zählt, welche Perlen bereits vorhanden sind, fügt weitere Perlen hinzu, damit man am Ende aus fünf Perlen einen Perlenkranz ziehen kann. Und genauso geht es auch weiter, nachdem man erfolgreich zwei Perlenkränze gefädelt hat:


Sie haben nun zwei aneinander hängende Perlenkränze aus jeweils fünf Glaswachsperlen, wobei sich die beiden Kränze eine Glaswachsperle teilen. Ihre Fadenenden schauen rechts und links aus einer 4mm-Perle heraus. Wir wollen nun einen weiteren Perlenkranz anhängen, der mit beiden der bereits bestehenden Perlenkränzen verbunden ist; d.h. er soll sich mit beiden bereits bestehenden Kränzen eine Perle teilen.

Dazu muss also ein Ende des Nylonfadens aus einer Perle des linken Perlenkranzes herausschauen und ein Fadenende muss aus ainer Perle des rechten Kranzes herausschauen. Bevor wir also einen dritten Perlenkranz fädeln, müssen wir die beiden bestehenden mit dem Nylonfaden verbinden. Da sich zwischen jeder Glaswachsperle eine Rocailles befindet, nehmen wir nun also zunächst einmal eine einzelne Rocailles auf das rechte Nylonfadenende und schieben es durch die gegenüberliegende Glaswachsperle des anderen Perlenkranzes.

Auf diese Weise packen wir eine Rocailles zwischen die beiden Glaswachsperlen. Am besten orientieren Sie sich am nachfolgenden Foto.

Anleitung für Perlenkugel

7. Die Enden des Nylonfadens schauen nun rechts und links aus zwei Glaswachsperlen heraus. Zwischen diesen beiden befindet sich eine Rocailles.

Jetzt geht es weiter wie gehabt: Auf den rechten Nylonfaden nehmen wir eine Rocailles auf und auf den linken Faden eine Rocailles, eine Glaswachsperle, eine Rocailles usw. Da die Fadenenden bereits aus zwei Glaswachsperlen mit einer Rocailles dazwischen herausschauten, müssen wir nun nicht mehr so viele neue Perlen aufnehmen. Genaugenommen fädeln wir auf den linken Faden lediglich drei Rocailles und drei Glaswachsperlen auf.

Und erneut kann das Perlen-Fünfeck gecshlossen werden, indem wir mit dem rechten Nylonfaden-Ende von links her durch die zuletzt aufgefädelte Glaswachsperle fädeln.

Anleitung für Perlenkugel

Anleitung für Perlenkugel8. Festzurren und bestaunen: Wir haben nun drei Perlenkränze gefädelt.

Indem wir sie miteinender verbunden haben, kann man nun bereits eine leichte Wölbung des werdenden Annhängers erkennen. Insgesamt werden wir 12 dieser Perlenkränze aneinanderhängen.

 

 

Anleitung für Perlenkugel9. Weiter geht’s: Die Fadenenden schauen rechts und links aus einer Perle heraus.

Wir verbinden diese Perle wieder mit der gegenüberliegenden Glaswachsperle des danebenliegenden Perlenkranzes.

Das machen wir so: Wir fädeln auf das rechte Fadenende eine Rocailles auf und schieben es dann durch die gegenüberliegende Glaswachsperle. Jetzt sind die beiden Perlenkränze mittels Faden verbunden.

Anleitung für Perlenkugel

10. Und wieder formen wir einen neuen Perlenkranz aus fünf Glaswachsperlen und fünf Rocailles.

Zwei Perlen plus eine Rocailles sind bereits vorhanden. Fehlen also noch vier Rocailles und drei Glaswachsperlen. Rechts fädeln wir eine einzelne Rocailles auf, links drei Rocailles und dresi Glaswachsperlen im Wechsel.

Anleitung für Perlenkugel11. Wir formen einen Perlenkranz aus den aufgefädelten Perlen, indem wir das rechte fadenende von links durch die zuletzt aufgefädelte Glaswachsperle schieben.

Wie Sie auf dem Foto rechts sehen können, wird der Anhänger immer “kugeliger”.

 

Anleitung für Perlenkugel12. Fahren Sie mit dem eben beschiebenen Fädeln fort bis Sie elf dieser aneinanderhängenden Perlenkränze gefertigt haben. Der letzte Perlenkranz ergibt sich quasi von alleine.

Denken Sie dabei immer an das Prinzip: Zwischen zwei Glaswachsperlen muss stets eine Rocailles und die einzelnen Perlenkränze müssen stets miteinander verbunden werden. Schließlich soll die Perlenkugel rund werden.


Sobald Sie den elften Perlenkranz gefertigt haben, blicken Sie in ein Perlen-Fünfeck, das zwischen den einzelnen Glaswachsperlen keine Rocailles aufweist. Diese müssen Sie nun noch hinzufügen, indem Sie  ein Ende des Nylonfadens rundherum durch alle fünf Glaswachsperlen fädeln und zwischendrin immer weider eine Rocailles aufnehmen.

Wenn Sie den Faden einmal durch die Runde geführt haben, können Sie ihn mit dem anderen Faden verknoten.

Fertig ist die Perlenkugel, die sich sowohl als Schlüsselanhänger wie auch als Allround-Accessoire sehr gut macht.

Anleitung für Perlenkugel Anleitung für Perlenkugel

Anleitung für Perlenkugel Anleitung für Perlenkugel

Perlenkugel fädeln – Anleitung 4.92/5 (98.38%) 74 votes

Kommentare

    • Redaktion-Mittagspause schreibt

      Hallo :)
      Tatsächlich benötigt man kein komplettes Döschen Rocailles-Perlen. Diese kleinen Perlen sind werden zwischen die großen Perlen gefädelt, also benötigt man ca. 60 (hab nicht nachgezählt ;)).

  1. Elke schreibt

    Habe schon mal nachgefragt.
    Bin am verzweifeln, komme nicht weiter, wie ich den ersten Kranz abschliessen muss.
    Bitte um kurze ausführliche Beschreibung an email Adresse
    danke

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>